Home
Kontakt
Sitemap
Forum

   Energiewende  wo?

Die sogenante Energiewende ist für mich eine Mogelpackung. Ohne Substanz auf Kosten wie bei der Lagerhaltung auf der Autobahn der Allgemeinheit. Schon allein der neue Vorschlag von Rößler und Altmeier die Ofschorewindanlagen wegen fehlenden Netzausbau 90% des Förderbetrags über eine Umlage auf den Strompreis zu legen ist nicht nachvollziehbar. Wieviel Geld bekommt eigendlich die Politik für diese Lobyarbeit.  Was soll das  ? Das hat mit Umweltschutz und Klimaziele nichts zu tun. Da geht es wie immer nur um Geld. Anders ist das nicht zu erklären wenn man Zeitungen liest steht da was ganz anderes als die Politik verkündet. Dann brauchen wir keine Energieargentur Dwi und wie sie alle sich nennen. Genau wie die Studierten und Gelehrten auch nicht oder einer lügt. Was hat das noch mit Demokratie zu tun das Politik Martgeschehen aushebeln Energie über Abgaben teurer machen und  dann auch noch so einen Schwachsinn verbreiten das wenn man die Steuer

ermäßigen würde würde die Industrie den Preis erhöhen. Das ist Irrsinn den dafür habe ich das Kartellamt sonst brauch ich so ein teures Instrument nicht. Fakt ist das durch politischen Willmut die Energiepreise unsozial geworden sind.

Frau Eigner hat Recht und im übrigen kann es nicht sein das man eine Energiewende auf Kosten des Endverbrauchers beschließt. Warum wurde sonst der Kohlepfenig als verfahssungswidrig erklärt.

Nur sollte durch die Textilindustrie diesmal das selbe rauskommen möchte ich das auch mal rückwirkend das Geld erstattet wird. Es kann nicht sein das Regierungen vorsätzlich gegen die Verfassung verstoßen da ist Vorsatz drin.

Das selbe gilt im übrigen auch beim Mineralölpreis.

Mit welcher Arroganz Politik im auf das Ende des Öls aufmerksam macht ist schon unglaublich. Im gleichen Ahtemenzug lassen sie dann die Bauern mit ihren Treckern über die Felder fahren um Biogasanlagen mit Lebensmitteln zu befüllen. Und wenn ich dann lese das in Deutschland das keinen Einfluss auf die Lebenmittelpreise hat dann Frage ich mich nur was will die Politik. Es ist ein Milljardenmarkt und das ist der Punkt. Sonst würden Politiker nicht einzeln mit ihren Karossen

zum Miting fahren sondern gemeinsam. Politik ist Vorbild aber nein Danke.

Das der Ölpreis steigt und fällt ist der Globaliesierung geschuldet und der Flexibilisirung von Arbeitnehmern. Alle sollen sich bewegen nur wer sich bewegt bezahlt.  Danke

Im übrigen nur mal lzum Denken

Wenn ich ein Gaskraftwerk habe oder Kohle was diesen Schwachsinn auffängt oder die Aspestplatten und 10 Mitarbeiter habe das Ding aber nur eine Stunde läuft  aber die Mitarbeite 8 Stunden da sind würde irgend ein Unternehmen so was tun. Ich glaube nicht. Aber genau das macht die politische Entscheidung . Total kontraproduktiv

unsozial nicht ausgewogen ohne Bestand. Alleine die Förderung von Solarenergie das Ego der Politik kostet in der Schwerindustie und im Mittelstand Arbeitsplätze. Deutschland ist nicht mehr das Land der Macher sondern der Versager. Krepiert der Euro ist es aus aber auch für Politik. Besser wäre gewesen und auch für Investitionen man hätte genau wie bei den grosse Konzernen die Einspeisevergütung für Wind und Sonne gezahlt aber sie hätten für 24 Stunden bei Einspeisung garantieren müssen und wenn sie bei anderen bei kaufen müssen das wäre Markt gerecht und hätte auch wirtschaftlich Sinn. Es gab mal eine Zeit da wollte Politik aus Subvesionen aussteigen , heute aber haben wir Fördertöpfe und Rettungsschirme und es werden immer mehr. Wo führt das noch hin?

Expertenmeinungen werden von Politik nicht mehr gehört oder ignoriert nur die meisten aller unserer

Politiker sind Juristen aber das wirds auch sein

glaub ich zumindest. Noch ein Satz zum Öl:

Ist das Öl alle ist die Globaliesirung tot mause tot.

Info auf You Tube unter Bis zum letzten Tropfen.

Und dann hielft auch kein Biosprit sondern wir machen dann Kohleverflüssigung weil Kohle dann  zu

schade zu verbrennen ist sondern der Rohstoff der das Öl ersetzt. Aber soviel Realität kann man von den Machern der Politik wohl nicht erwarten   oder?

 

             Michael  Weingarten

 

23.08.2012

 

 

 

 

 

 

 Herzlichen Glückwunsch Griechenland zur Wahl des Verbleibs im Euro!

 

 

 

Aus gegeben Anlass über das Urteil Kraftwerk Datteln

Warum wird mit zweierlei Mass gemessen?

Auf der einen Seite umweltverträglichkeits Prüfungen bei Kraftwerken

aber keine Bestimmungen im Baurecht für Solaranlagen. In diesen ist Cadmium ein Schwermetall und auch die Feuerwehr warnt bei einem Brand

vor einem Speerbezirk von bis zu 800m. Davon mal abgesehen auch der Abbau der seltenden Erden für die Herstellung setzt Uran frei aber in anderen Ländern. Das wird völlig verschwiegen. Wenn mein Nachbar

Solarpanels auf sein Dach baut habe ich kein Einspruchsrecht nach dem Baurecht.  Wieso  ? So umweltfreundlich wie behauptet wird ist die Energiewende nicht aber teuer. Ein riesiger Markt  oder eine Blase  wie die

Finanzkriese.  Die Politik hat den Sinn der Realität völlig vergessen das böse

Erwachen kommt genauso wie bei Griechenland.

 

                              14.06.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

Ich freue mich sehr, dass Sie den virtuellen Weg zu mir gefunden haben!

Warum diese Page?

 

Dieses Projekt habe ich schon seit letztem Jahr verfolgt doch immer wieder kam es zu Rückschlägen.

Nun dann

Ich möchte ein Forum zu verschiedenden Themen nochmals beginnen zu Themen die jeden betreffen.

Zum Beispiel aus der Politik einzelne Gedanken Wirtschaft alles das was bewegt.Ich würde mich freuen wenn der eine oder andere mir mit Tipps hilft diese Seite noch weiter zu verbessern.Da Inhalte zählen sollten bitte ich den einen oder anderen Rechtschreibefehler zu entschuldigen . Natürlich aber das muss sein bitte ich von Beleidigungen Rassismus dummen Sprüchen hier Abstand zu nehmen sonst herzlich Willkommen.

 

 

 Staatsverschuldung und jetzt

 

Die Politik reagiert gerade so als wäre das neu. Man hat langsam den Eindruck als würden die keine Zeitungen lesen. Im übrigen was ist eigentlich mit den vielen Beratern.

Wie immer wird ein Lied eingestimmt alle sollen sparen. Alle?Wo ist den der Beitrag der Politik die das Unheil freien Lauf gelassen haben.Der Lobyismuss den die Politik freien Lauf läst sieht mich veranlasst meinem Ärger Luft zumachen.

Seit 30 Jahren höre ich immer wieder die selben Worte: Wir müssen den Gürtel enger schnallen. Nur wo ist der Beitrag der Politik oder ist da keine Demografie. Ein weiter so wäre höchst unglaubwürdig oder?

Wen ich in der Zeitung dann lese über die Überversorgung der Politik Beispiel 300 Jahre muss Durchschnittsverdiener arbeiten dann finde ich das schon merkwürdig . Der Allgemeinheit wird die Rente geklaut und in der Politik gibts ein weiter so . Das sieht man im übrigen auch an der Wahlbeteidigung immer mehr das der Wähler einer Ohnmacht nahe ist.

Die Frage ist da nur wer solche Politiker haben will . Zum Wohle des Deutschen Volke hört sich gut an aber was heist das dann.

Im übrigen beobachtet man auch immer mehr in der Wirtschaft das  Unternehmen an die Wand gefahren werden und die Verantwortlichen auch  noch hohe Abfindungen bekommen und die Arbeitslosen der Allgemeinheit  zugeführt werden.

Aber sie haten ja einen Vertrag nur das Dumme der Arbeitnehmer auch und wenn der Manager vernüftig gearbeitet hätten vorauschauend dann wäre das auch so. Nicht bei allen aber es gibt Beispiele genug.

Aber jetzt kommt der Spruch : Ja wir haben gelernt das haben wir uns verdient.

Allein die Anfrage der Commerzbank für ein Gehaltsnachschlag ist schon sehr merkwürdig hängt sie doch am Tropf des Staates. Das komische ist doch sind die Unternehmen voll im Saft wollen sie vom Staat nicht wissen aber wehe es kommt eine Kriese dann rufen sie. Ein Beispiel ist übrigens die Autoindustrie . Kleine Autos wurden früher belächelt nur das Dumme ist das selbst der Kunde doch gemerkt hat das der Treibstoff

immer teurer wird was auch mitelbar eine politische Entscheidung war. Es wurde ja damals gesagt. Energie teurer machen damit der Verbrauch sinkt. Nur dann wurde die Energie teurer aber der Staat konnte die Abgabe nicht senken das Geld war ja schon verplannt. Allso war das ja nur eine versteckte Abgabe hatte ja nur einen anderen Namen.

Klare Ansage wäre jetzt: Der Staat sollte mit dem Geld der Bürger nach meinem Verständnis so umgehen

als wäre es das eigene. Soll heissen der Verantwortliche. Verantwortung ja aber dazu später mal mehr!

Nur wie wird gehandelt. Man brauch nur den unsäglichen Dänke mit seinem Schwarzbuch zu beobacheten aber es tut sich nichts. Eine glaubwürdige Politik wäre das Einsparpotenzial zu obtimieren da brauch man übrigens nicht für studiert haben das weiss jeder Mensch sollte er wissen.

Das schlimme an Versagern ist man geht immer den leichten Weg der aber auch in der Wirtschaft immer öfter zu beobachten ist. Dadurch das die Gewerkschaften immer weiter geschwächt werden ( Mitgliederschwund ) hat man hier immer weniger zu befürchten.

Ein weiteres ist doch die Frechheit vor ein Paar Jahren der Gesellschaft zu Altersversorgung Aktien und Beteidigungen anzuraten und dann ohne eine Erhöhung der Sparerfreibeträge eine Abgeltungssteuer einzuführen. Wo soll den da das Geld im Alter bleiben. Da gilt aber auch im übrigen nicht der Satz eines Politikers als Gast in einer anderen Situation hätte man ihn erhöht aber die Staasverschuldung. Und heist für mich die Gewinne den Banken Verluste die Allgemeinheit. . Allso so ganz kurz  : Wir brauchen kein Lager

machen Lagerhaltung auf der Autobahn ich steh im Stau Allgemeinheit zahlt Wirtschaft hat gespart.

Ein nicht außer Acht zulassender Asbekt.

Ein aktueles Beispiel ist die Forderung einer Transaktionssteuer. Popolär ist sie ja zugegeben . aber was heist das dann? Das zum Beispiel Lebenversicherungen, Banktransfers und andere Geldbewegungen teurer werden. Und das bezahlen nicht die Banken sondern die transferieren es zu Allgemeinheit. heist im Klartext

Ich lege Geld über Lebens oder sonstige an bekomme aber durch höhrere Gebühren weninger raus. Schön gedacht aber doch falsch gemacht.

Wenn man so darüber nachdenkt komme ich zu dem Schluss ja Bezahlung Höhe egal wenn das Klima stimmt aber man sollte dann auch die Vorstände Berater und all die die meinen es zu können in eine wirkliche Haftung bei Unfug der nachvollziehbar ist bringen und keine goldenen Falschirm auf Kosten der Allgemeinheit. Aber da greifen meistens Versicherungen somit kein Risiko aber auf Kosten der Allgemeinheit einen hohen Anreiz zum Risiko.

Wenn man die Demokratie erhalten will was ich ja hoffe dann sollte man ehrlicher mit dem Bürger

umgehen. Es steht ja außer Zweifel das gespart werden muss aber dann auch an der Verschwendung.

Wer sozial Leistungen kürzen will Energie verteuern Leute die Nachts arbeiten was übrigens ja nicht gerade

lebensverlängernd ist oder den Kleinsparer über eine Abgeltungssteuer ohne Erhöhung des Freibetrages

immer wieder zu Kasse bittet der hat es nicht verstanden und braucht sich über die Stärkung der Linken

nicht wundern. Ich möchte keine DDR.

Verstaatlichung der Schlüsselindustrie wer wird den dann noch investieren. Pleitekandidat Staat ist klamm

und nun?

Mir kommt das immer mehr vor als wären das americanische Verhältnisse natürlich mit 10 Jahren Verspätung aber dann sollte man dann auch nicht immer diese Gier an den Tag legen sondern dann auch americanisch handeln. Der Stärkere trägt den Schwachen in der Not nur unsere setzen sich mit ihrenm Wohnsitz aus Angst vor Abgabe ins Ausland ab. Das ist der Unterschied ein feiner Unterschied zum Beispiel das Americaner die im Ausland leben einen Beitrag auch in ihrem Heimatland abgeben, denn  da haben sie gelernt und die Allgemeinheit hat ja bezahlt. Hier Fehlanzeige Warum?

Was sind das eigendlich für Juristen im übrigen immer mehr im Bundestag die Demokratie Recht nach Kassenlage machen wollen.

Aber jetzt noch zu einem Abschnitt eine Freundes

Folgende Frage hat er:Wir bauen gerade eine Pipline für Gas nur die Energieargentur hat gerade für Rußland den Versorgungsnotstand ausgerufen (defekte Zuleitungen).

Wenn das so ist und die Meinung der Argentur nicht für Ernst genommen wird dann können wir die Argentur ja schließen die ja übrigens damals wegen der Energiekriese gegründet worden ist.

Desweteren an die Linken: Wenn der Staat es machen soll dann schlage ich euch vor geht mal nach Rußland

und sehet was da ist denn da ist das was ihr wollt das wollen wir mit Nachdruck nicht hoffe ich doch oder

ich jeden Fall nicht.

 

Nach der Landtagswahl muss man jetzt mal sehen  wie die Koaliationsgespräche in Düsseldorf enden. Zu viel Grün ist für den Standort NRW kontraproduktiv und teuer.

Ilussionen haben noch nie der Realität entsprochen. Auch die Dichtigkeitsprüfung ist so ein Fall man sollte lieber in anderen EU Ländern den Minimalzustand erstmal fordern anstatt Geschenke an Kanalhaie zu verteilen. Im übrigen merkwürdig ist für mich das gerade der konraproduktive Solarstrom so verteidigt wird. Wenn man an die Belastung der Bürger denkt ist das gerade der unsingste Fördertopf und auch der teuserste. Aber die Grünen sind schon immer für Umverteilug gewesen jedoch wenn man Zeitungen liest fragt man sch zum Beispiel warum Daniel Küppelböck 1Millionen in Solarenergie investiert hat und jetzt 2 hat. Da muss ja einer für bezahlt habe. Heist für mich : Der Geld hat und investiert bekommt Geld durch eine fragwürdige Förderung und der kein Geld hat bezahlt.Mal davon abgesehen habe ich langsam den Verdacht das der Bürger zum Unternehmer werden soll. Dass ist Planwirtschaft es güßt die DDR.Die Energieagentur die Medien die Zeitungen die Weltbank und wie sie alleheißen warnten davor das der Strompreis explodiert und jetzt verlangen die Experten Sozialtariffe für Strom. Ich bin nicht gegen Solarstrom aber es kann doch nicht sein das da überhaupt kein  unternehmerisches Risiko besteht. Die Politik machts mölich was unmöglich ist.

Alle alten Versorger musten die Zuverlässigkeit der Lieferungen garantieren und so kann es doch nicht sein das die neuen Energien dann wenn sie verfügbar sind einspeisen und wenn nicht dann eben nicht. Dafür müsten die dann Geld bezahlen das die Grundversorger einspringen. Übrigens das ist der Unterschied zur Atomkraft. Nicht das ich die lobpreise aber sie war verfügbar 24 Stunden. Und im Übigen wenn Jürgen Tritin die neuen Enerien als umweltverträglich lobpreist ist das auch nur die halbe Wahrheit.Vor einiger Zeit stand in der Zeitung das in Solarpanels Catmium drin ist . Da das ein Schwermetall ist sind das nach meiner Auffassung Aspestplatten von Morgen.

Nur das sagt die Politik nicht ist ja erst in 20 Jahren soweit. Was ich vor allen nicht verstehe jegliche Förderung ist immer 20 Jahre garantiert und der kein Invetment macht bezahlt.Das Gleiche mit den Gasautos aber davon das nächste mal.

Der Bund für Naturschutz müste man die Gemeinnützigkeit aberkehnen da er so was für Umweltschutz hält nur in den Ländern wodrauf sich das bezieht wie zum Beispiel Russland betreibt beim Gastransport Umweltschäden die völig ausgeblendet werden.

Was soll das?

 

 

 

 

 

Klicken Sie sich einfach von Thema zu Thema - bestimmt interessiert Sie das eine oder andere besonders. Dann finden Sie auf der entsprechenden Seite immer noch detailliertere Informationen. Oder die neuesten Fotos!

Und - ich würde gerne wissen, was Sie von meiner Internetpräsenz halten. Vermissen Sie noch etwas Bestimmtes? Ich freue mich über Kritik und Anregungen von allen Besucherinnen und Besuchern. Schicken Sie mir doch einfach eine E-Mail an  wgt809@aol.com

Weiter